top of page

So findet ihr eure Hochzeitsfarben!

„Welche Farben soll unsere Hochzeitsdeko haben?“ „Welche Farben können wir auf der Hochzeit einsetzen?“ oder „Welche Farben wählen wir für die Hochzeitseinladungen?“ – diese Fragen tauchen immer wieder auf, wenn ihr am Anfang eurer Hochzeitsplanung steht. Und das aus gutem Grund! Farben spielen eine entscheidende Rolle für die Atmosphäre eures großen Tages. Sie transportieren die gewünschte Stimmung, spiegeln eure Persönlichkeit wider und sorgen dafür, dass alle Details harmonisch zusammenpassen.


Elegante Hochzeitseinladung / Save the Date Karte mit Blattgold und Transparentpapier
Foto: Anna Kuhn

Wenn ihr euch noch unsicher seid, welches Farbkonzept am besten zu euch passt, seid ihr hier genau richtig. Ich möchte euch drei Strategien vorstellen, um die Farben zu finden, die eure Persönlichkeit und eure Vision für den großen Tag perfekt widerspiegeln. Denn es geht nicht darum, den aktuellen Hochzeitstrends zu folgen, sondern darum, eine individuelle Entscheidung zu treffen, die zu euch passt!


  • Der einfache Weg: Stöbern in „fertigen“ Farbkonzepten

Ihr seid noch am Anfang und offen für alles? Dann ist diese Strategie perfekt für euch! Durchstöbert Farb-Boards, die es zuhauf bei Pinterest gibt, und sammelt Inspirationen. Legt euch ein eigenes Pinterest-Board an und speichert dort Farbkombinationen, die euch ansprechen. Schaut euch die Farben genau an und überlegt, welche zu euch und eurer Hochzeit passen könnten. Denkt auch an die Jahreszeit und die Location eurer Hochzeit – das kann euch bei der Entscheidung helfen.

  • Schritt für Schritt: Eure Hochzeitsfarben festlegen

Diese Methode erfordert etwas mehr Planung, aber sie ist sehr effektiv! Legt euch eine Primärfarbe fest, die eure Persönlichkeit widerspiegelt und zur Jahreszeit eurer Hochzeit passt. Wählt dann eine Sekundärfarbe aus, die gut mit der Primärfarbe harmoniert. Ergänzt euer Farbkonzept um eine neutrale Farbe und optional eine Metallic-Farbe. Denkt daran, verschiedene Helligkeiten einzubeziehen, um Kontraste zu schaffen. Und wenn ihr weitere Farben hinzufügen möchtet, wählt Abstufungen bereits vorhandener Farben, um ein harmonisches Gesamtbild zu schaffen.

  • Die Entscheidung zurückstellen: erst ein Moodboard, dann die Farben

Manchmal ist es am besten, die Dinge einfach auf euch zukommen zu lassen! Legt ein Moodboard an und sammelt Bilder, die eure Vision für eure Hochzeit widerspiegeln. Lasst euch von den Farben in den Bildern inspirieren und schaut, welche euch am meisten ansprechen. Nutzt digitale Tools oder Farbkarten aus dem Baumarkt, um die Farben zu identifizieren und euer Farbkonzept zu entwickeln.


Egal für welche Strategie ihr euch entscheidet, wichtig ist, dass die Farben zu euch und eurer Hochzeit passen. Lasst euch von eurer Persönlichkeit, euren Vorlieben und eurer Vision leiten. Denn am Ende des Tages ist eure Hochzeit ein Spiegelbild von euch als Paar – und das sollte sich auch in den Farben widerspiegeln.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page